Betonpolitur

Verarbeitung
Alternativ zu den bisher angewandten Verfahren der Oberflächenvergütung (Hartstoffschicht, Epoxydharze) besteht nun die Möglichkeit durch Diamantschleifen direkt auf den geglätteten Beton eine optisch hochwertige und dauerhafte Oberfläche zu erzielen.

Hierbei wird dem eingebauten Beton durch hochmoderne Betonschleifmaschinen 3-5 mm der vorher flügelgeglätteten Oberfläche abgetragen und durch verschiedene Schleifsegmente die gewünschte Struktur hergestellt.

Die verwendeten Diamantsegmente haben eine Größe von 20 µm bis zu extrem feinen 500 Nanometern und werden in mehreren Arbeitsschritten bis zur gewünschten Glättung eingesetzt. Mit den feinsten Körnungen lassen sich nahezu spiegelglatte Oberflächen realisieren.

Auch fertige Betonböden können nach einigen Jahren nachgeschliffen werden, sofern sie sich noch in einem guten Zustand befinden.

Die richtige Pflege
Der einmal geschliffene / polierte Industrieboden sollte mit einer chemischen Betonverdichtung dauerhaft vergütet werden.

Die Oberfläche zeichnet sich durch einen optisch sehr ansprechenden „Terrazzo-Effekt“ aus und wird bereits in den USA häufig als flächenfertiger Nutzboden in Supermärkten, Boutiquen und Verkaufshallen eingesetzt.

Die technischen Vorteile

  • weitgehend fugenlose Verlegung (abh. von der Bodenplatte bis 100 m²)
  • staubfrei (Einsatzgebiete auch in Labors und Lebensmittel-Lagern möglich)
  • Öl-,Benzin- und Säureresistent (Einsatzmöglichkeiten in der Industrie)
  • hohe Druckfestigkeit (staplertauglich)
  • einfache Reinigung
  • erhöhte Lebensdauer durch verbesserte Abrieb- und Dichtigkeitseigenschaften
  • §19 Wasserhaushaltsgesetz tauglich
  • kostengünstiger als vergleichbare Auslegeböden
  • optionale Versiegelungen möglich

Be Sociable, Share!